Die Leiche im Schrank (2006)

Eine Kriminal-komödie von Walter G. Pfaus

Turbulenzen im Photoatelier:
Was tun, wenn während eines Stelldicheins der Gatte der Geliebten aufkreuzt, die Nachbarin sich deshalb als Ehefrau ausgibt, aber vorher rasch ihren Liebhaber, der,  nebenbei bemerkt, ein Dieb ist, im Schrank versteckt, schließlich auch der Ehemann besagter Nachbarin früher als erwartet von einer Dienstreise zurück kommt?
Was tun, wenn in dieser bereits äußerst vertrackten Situation zunächst eine Familie, dann eine lokalpolitische Größe nebst Gattin, zuletzt gar der ortsansässige Damenfußballverein auftauchen, um Porträts anfertigen zu lassen und es  dabei nicht unbedingt harmonisch zugeht?
Und vor allem: was tun, wenn die anwesenden Personen unabhängig voneinander glauben, eine Leiche im Schrank entdeckt zu haben, jeder jeden des Mordes beschuldigt, und zu guter Letzt sogar die Polizei eintrifft?
Mit diesen nahezu unlösbaren Fragen wird  der Photograph Johann Bloedt völlig überraschend konfrontiert.
Wie wird er sich wohl  aus den Verwicklungen heraus manövrieren?

Die Rollen und ihre Darsteller 
Johann Bloedt, Fotograf: Thomas Fischer-Hellwig
Nicola Kraft, seine Geliebte: Andrea Heims-Ritter / Anne Braun
Siggi Kraft, ihr Mann: Norbert Ritter
Simone Lehmann, Johanns Nachbarin: Patricia Schwab
Axel Lehmann, ihr Mann: Klaus Pöppel
Anna Halt, Kundin: Doro Bolz
Hans Halt, ihr Mann: Werner Lührs
Gloria Heimann, Oberkommissarin: Angelika Dillmann
Arno Pakult, Einbrecher: Michael Heinz
Berti Schafmeister, Lokalpolitiker und Fahrer des 1. FC Bolz: Karl Kreutzmann
Klärchen Schafmeister, seine Frau und Spielerin des 1.FC Bolz: Renate Christmann
Spielerinnen des 1. FC Bolz: Virginie Micklitza, Carmen Greiner, Ute Röthel, Aline Friedrich, Armida Friedrich, Martina May, Martina Messner
Balljunge des 1. FC Bolz: Julius Friedrich
Cheerleader/Fußballjugend des 1.FC Bolz: unsere „Finthlinge Kinder“

Inszenierung: Uwe Greiner
Regie-Assistenz: Gudrun Beysiegel
Bühnenbild: Thomas Fischer-Hellwig, Günter Schwab, Norbert Ritter
Technik: Norbert Ritter, Herbert May, Günter Schwab
Plakate/Programmheft: Thomas Fischer-Hellwig, Anne Braun, Virginie Micklitza
Maske: Patricia Schwab, V. Micklitza, Vanessa Nostadt, Ursula Lorenz
Kostüme: Patricia Schwab, Andrea Heims-Ritter, Elke Pöppel, Anne Braun
Tanz-Choreographie: Andrea Heims-Ritter
Souffleusen: Christel Menzel, Ute Röthel