Ein ungleiches Paar (2009)

Eine Komödie von Neil Simon, in einer Überarbeitung von Patricia Schwab

Wer kennt sie nicht... Walter Matthau und Jack Lemmon als „verrücktes Paar“?  Autor Neil Simon hat 20 Jahre später auch eine weibliche Version aufs Papier gebracht! Die Freundinnen treffen sich jede Woche zum Trivial Pursuit und kommen dabei regelmäßig auf das leidige Thema „Liebe und deren Spätfolgen". Jede der Damen steckt in einer mehr oder weniger tiefen Beziehungskrise. An einem Abend ist alles anders als sonst, denn an diesem Tag zerbricht die Ehe von Florence, Mutter von drei Kindern (Ehemann mitgerechnet). Klar, dass die guten Freundinnen alles Mögliche auf die Beine stellen, um ihrer verzweifelten und selbstmordgefährdeten Freundin beizustehen!
Als Olive Florence anbietet, bei ihr einzuziehen, nimmt das Unheil seinen Lauf. Wie sich bald heraus stellt, war es keine gute Idee, denn das ungleiche Paar will nicht so recht miteinander harmonisieren. Florence verwandelt die einst gemütliche und etwas schlampige Wohnung in eine klinisch reine Räumlichkeit und beweist mit ihrer Kleinlichkeit, dass Sauberkeit und Wahnsinn enge Verwandte sind. Die ehemals fröhliche Damenrunde wird dadurch etwas frustriert.  Als das romantische Rendezvous mit den amerikanischen Brüdern aus der Nachbarschaft platzt, sieht Olive endgültig rot.
Fragen, die die Welt nicht braucht, die aber im Laufe dieser liebenswerten Komödie mit viel Tempo, Situationskomik und Scharfsinn geklärt werden.

Die Rollen und ihre Darsteller
OLive Madson, eine chaotische Lebenskünstlerin: Patricia Schwab
Florence Unger, eine verwirrte Pedantin: Andrea Heims-Ritter
Sylvie, eine spritzige Freundin: Martina Messner
Mickey, eine durchgreifende Polizistin: Ute Röthel
Renee, eine unverbrämte Realistin: Dorothea Bolz
Vera, eine vertrauensseelige Ehefrau: Anne Fischer
Walter Lemmon, ein amerikanischer Nachbar: Michael Heinz
Jesus Costabrava, ein spanischer Nachbar: Norbert Ritter
Paul Winchester, ein strenger Hausmeister: Karl Kreutzmann

Regie: Uwe Greiner
Regieassistenz: Elke Pöppel
Bühnenbild: Thomas Fischer, Markus Premm, Norbert Ritter, Günter Schwab
Technik: Norbert Ritter, Günter Schwab
Plakat, Programm: Aline Friedrich, Werner Lührs, Günter Schwab
Souffleuse: Christel Menzel
Maske: Gudrun Beysiegel, Carmen Greiner, Virginie Micklitza, Yvonne Rudolph, Patricia Schwab
Fleißige Helfer: Sigrid Bauer-Marth, Renate Christmann, Lothar Frank, Armida Friedrich, Werner Lührs, Manfred Menzel, Klaus Pöppel